Newsletter-Archiv: Fundraising-Echo

Das Fundraising-Echo berichtet 6 mal jährlich über Fundraising-Themen.

 

Ausgaben

Rubriken

 

Artikelübersicht

Fundraising-Echo 2014.6

  1. 01.12.2014

    Was ist wichtiger? Öffentlichkeitsarbeit oder Fundraising? Braucht man einen hohen Bekanntheitsgrad, um erfolgreich für Spenden werben zu können? Wo sollen diese Aufgaben in einer Organisation angesiedelt sein und welche Bedeutung hat die Positionierung? Vier Thesen zum Thema PR und Fundraising. weiterlesen

  2. 01.12.2014

    Das Recht am eigenen Bild: Muss eine Einwilligung schriftlich vorliegen? Gibt es Ausnahmen? Was muss bei Sachaufnahmen beachtet werden? Diese und viele andere Fragen zum Thema Persönlichkeitsrecht und Sachaufnahmen beantwortet Rechtsanwalt Ralf Rösler im zweiten Teil.

  3. 01.12.2014

    Trotz angewachsenen Privatvermögen und einer Professionalisierung des Fundraisings hat sich das Spendenvolumen in den letzten Jahren in Deutschland nicht wesentlich erhöht. Mit dem Konzept „Engagement-Beratung“ sollen Organisationen ermutigt werden, die Blickrichtung zu ändern. Lesen Sie den Vorabdruck des Artikels „Engagement-Beratung“ im Fundraising-Handbuch.

  4. 01.12.2014

    Stiftungen zeigen Flagge. Europaweiter Aktionstag am 1. Oktober. Aktionen in 16 Ländern. Neuauflage des Stiftungsverzeichnisses und Qualitätssiegel. Unterstützung bei der Pressearbeit. Giving Days – ein neuer Trend? Aktionstag liefert Ideen und Impulse für Engagement. Fortbildung inklusive. Große Medienresonanz.

  5. 01.12.2014

    Interessante Termine in den nächsten Wochen.

  6. 01.12.2014

    Hans Flick, Frank Hannes, Christian von Oertzen: Prominente Testamente.
    Bernhard Pörksen, Friedemann Schulz von Thun: Kommunikation als Lebenskunst.

  7. 01.12.2014

    Fundraising-Ideen liegen auf der Straße oder besser gesagt ruhen im Netz, bis sie entdeckt und umgesetzt werden. Wenn ich Ideen suche, mache ich das mit Google, aber laufend auch in Fundraising-Blogs und auf einschlägigen Websites.

Fundraising-Echo 2014.5

  1. 07.10.2014

    Kinder, Tiere und Natur sind dankbare Themen in der Spendenwelt. Doch wie können „schwierige“ Themen oder gar Tabuthemen aufbereitet werden, damit sie wahrgenommen werden und auch noch zu Spenden führen? Wie es der Bundesverband Verwaiste Eltern und trauernde Geschwister in Deutschland e.V. gemacht hat, lesen Sie hier.

  2. 07.10.2014

    Wochen und Monate haben unzählige Experten und Projekt-Teams daran gearbeitet, SEPA einzuführen. Sechs Monate Aufschub wurden gewährt - läuft nun alles rund? SEPA-Experte Michael Buschkühl zieht Bilanz und beschreibt, was noch zu erwarten ist.

  3. 07.10.2014

    Spenden für eine Idee? Die ambitionierte Crowdfunding-Kampagne des „HOUSE OF ONE“ startete im Juni. Mehr zum Hintergrund und über erste Erfahrungen lesen hier.

  4. 07.10.2014

    Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte. Diesen Satz haben PR-Leute und Fundraiser verinnerlicht. Insbesondere durch das immer größer werdende Bildangebot im Internet steigt jedoch die Gefahr kostenpflichtiger Abmahnungen – oft aus Unkenntnis oder Blauäugigkeit. In der zweiteiligen Serie gibt Rechtsanwalt Ralf Rösler wichtige Hinweise zum Urheberrecht und zu Persönlichkeitsrechten. Mehr zum Thema Urheberrecht.

  5. 07.10.2014

    Constanze Kern arbeitete drei Monate bei Ärzte ohne Grenzen in New York mit und erhielt Einblicke in die Organisation. Sie berichtet von Ihren Erfahrungen und beschreibt, welche Auswirkungen die Organisationskultur auf das Fundraising hat.

  6. 07.10.2014

    Stiftungen arbeiten immer professioneller. Gütesiegelverleihung an Bürgerstiftungen.

  7. 07.10.2014

    Interessante Termine in den nächsten Wochen.

  8. 07.10.2014

    Lutz Frühbrodt, Das soziale Stiftungsunternehmen, Eine wirtschaftspolitische Alternative.
    Florine Calleen, Texten fürs Social Web, Das Handbuch für Social-Media-Texter.

  9. 07.10.2014

    Natürlich kommt auch meine Kolumne im Fundraising-Echo am Phänomen Ice Bucket Challenge nicht vorbei. Es muss als Lehrstück aus dem Web-Zeitalter in die Bücher eingehen, denn ohne Internet wäre schlicht undenkbar gewesen, dass sich Tausende bei vollem Verstand für einen guten Zweck, den vorher so gut wie niemand kannte, mit Eiswasser übergießen, sich dabei ablichten lassen, Nachahmer gewinnen und dabei tatsächlich Millionen für die Erforschung von Amyotropher Lateralsklerose (ALS) generieren.

Fundraising-Echo 2014.4

  1. 05.08.2014

    Die Ertragslage der Stiftungen hat sich auf Grund der anhaltenden Niedrigzinsphase in den letzten Jahren derart verschlechtert, dass insbesondere kleine und mittlere Stiftungen allenfalls noch ihre Verwaltungskosten decken können. Viele Stiftungen müssen sich daher ernsthaft Gedanken darüber machen, wie sie ihre Stiftungszwecke noch verwirklichen können.

  2. 05.08.2014

    Die Gesellschaft und die Ansprüche jedes Einzelnen sind einem stetigen Wandel unterworfen. Die Bereitschaft, sich zu engagieren, erwächst oft aus der eigenen Betroffenheit und aus der Erkenntnis, Verantwortung übernehmen zu müssen, wenn wir Dinge auf einen guten Weg bringen wollen. Das klassische Ehrenamt gerät dabei immer mehr in die Defensive. Wenn heutzutage eine Organisation junge, dynamische und kreative Menschen gewinnen will, muss sie sich auf diese Menschen einstellen und ihr Angebot verändern.

  3. 05.08.2014

    „Ich würde ja schon gern, ich weiß nur nicht wie.“ Die Bereitschaft, sich ehrenamtlich zu engagieren ist bei vielen Bundesbürgern hoch, doch es gibt zahlreiche Hürden und Hindernisse. Wege aus diesem Dilemma eröffnet die Stiftung Gute-Tat.de. Lesen Sie das Interview mit dem Stifter Jürgen Grenz.

  4. 05.08.2014

    Erfolge feiern wir gern. Und selbst mittelmäßigen Ergebnisse können noch positive Seiten abgerungen werden, denn es hätte ja noch schlimmer kommen können. Doch wie gehen wir mit Misserfolgen um? Wer ein Event lange vorbereitet hat und es dann absagen muss, ist erst einmal frustriert. Wie man Wege aus dem Tief finden kann, lesen Sie hier.