Newsletter-Archiv: Fundraising-Echo

Das Fundraising-Echo berichtet 6 mal jährlich über Fundraising-Themen.

 

Ausgaben

Rubriken

 

Artikelübersicht

Fundraising-Echo 2015.2

  1. 16.04.2015

    Das Gesundheitswesen kämpft mit leeren Kassen. Gleichzeitig benötigt eine immer älter werdende Bevölkerung immer mehr medizinische und pflegerische Leistung. Kann professionelles Fundraising helfen, Organisationen im Gesundheitswesen zu finanzieren oder zumindest Finanzierungslücken zu schließen? Das erfahren Sie in einem Auszug aus dem Handbuch Fundraising der Fundraising-Akademie.

  2. 16.04.2015

    Im Mai versammeln sich Fundraiser und Fundraiserinnen in Berlin: Zum 22. Mal tagt hier der Deutsche Fundraising-Kongress. Und: Rupert Neudeck erhält den Bürgerpreis der deutschen Zeitungen.

  3. 16.04.2015

    Sie wollen sich weiterbilden oder die neuesten Informationen aus der Fundraising-Branche erfahren? Kein Problem: Hier sind Sie genau richtig.

  4. 16.04.2015

    Geld allein macht nicht glücklich? Elizabeth Dunn und Michael Norton verraten in „Happy Money“, wie Sie Geld in Glück verwandeln können. Doch nicht nur das: Hier haben wir weiteren Lesestoff für Sie.

  5. 16.04.2015

    Deutsche organisieren sich gern in Verbänden und Vereinen. Wie Sie gefundene Mitglieder gekonnt an sich binden, das verrät Ihnen Dr. Christoph Müllerleile hier.

Fundraising-Echo 2015.1

  1. 03.02.2015

    Immer mehr Menschen sind online – auch immer mehr Spender. Die Tierschutzorganisation PETA e.V. macht sich diesen Trend zunutze und erhält inzwischen 40 bis 45 Prozent ihrer Spenden über Online-Kanäle. Dr. Matthias Lehmann, Manager of Direct Response Fundraising bei PETA Deutschland e.V., erläutert im Gespräch mit Claudia Wohlert die Gründe für diesen Erfolg.

  2. 03.02.2015

    Mit einem neuartigen Konzept wollen die Evangelische Landeskirche Baden und Diakonie Baden Kirchengemeinden helfen, das Thema „Vererben“ anzugehen. Ein umfangreiches Maßnahmenpaket soll dazu beitragen, mit potenziellen Erblassern ins Gespräch zu kommen und ihnen bei diesem sensiblen Thema beratend zur Seite zu stehen.

  3. 03.02.2015

    Vor 16 Jahren wurde in Hannover die Aktion Kindertraum gegründet. Bei Aktion Kindertraum ist der Name Programm: Schwerstkranken Kindern wird ein – oftmals letzter – Herzenswunsch erfüllt. Der Erfolg von Aktion Kindertraum basiert auf vielen Faktoren. Gründerin und Geschäftsführerin Ute Friese verrät uns, welche Wege die Hilfsorganisation dafür beschreitet.

  4. 03.02.2015

    Gutes tun mit einer Internetsuche: Ökologische Suchmaschinen wie Ecosia pflanzen Bäume und schützen den Regenwald. Wie die grünen Alternativen zu Google Umweltprojekte fördern und die Klimabelastung während einer Internetrecherche reduzieren, erfahren Sie hier.

  5. 03.02.2015

    Gutes tun tut gut – das belegen auch die Zahlen: Jeder vierte Deutsche hatte bis August 2014 schon für irgendetwas gespendet und laut Statistischem Bundesamt engagieren sich 13 Prozent der Deutschen ehrenamtlich. Lesen Sie hier, warum der Mensch ein Wohltäter ist.

  6. 03.02.2015

    Medienbeobachtung wird immer komplexer. Ohne Grundkenntnisse in der Anwendung und den Einsatz professioneller Instrumente ist eine optimale Auswertung kaum möglich. Lesen Sie den Vorabdruck des Artikels „Monitoring digitaler Kommunikationskanäle“ im Fundraising-Handbuch.

  7. 03.02.2015

    Am 5. Februar 2015 findet zum fünften Mal der Fundraisingtag NRW statt. Und die Deutschen sollen mehr spenden.

  8. 03.02.2015

    Das Fundraiser-Magazin lädt ein und es gibt viele spannende Seminare: Die Monate Februar und März haben einiges an Terminen zu bieten.

  9. 03.02.2015

    Spannende Buchtipps für Sie: In Daniel Glattauers „Geschenkt“ spendet ein unbekannter Wohltäter Geld an Einrichtungen und Anne Jankéliowitch präsentiert „Kinder, die die Welt verändern“.

  10. 03.02.2015

    „Vereine interessiert Fundraising nicht“ lautet die Überschrift über einem Artikel, der kurz vor Weihnachten in meiner Heimatzeitung erschien. Darin schildert ein enttäuschter Absolvent der Fundraising-Akademie, wie er mit dem Angebot scheitert, den Vereinen einer wohlhabenden Taunusstadt in fünfzehn Seminareinheiten mit insgesamt mehr als zwanzig Terminen Fundraising beizubringen, obwohl alles kostenlos sein sollte.

Fundraising-Echo 2014.6

  1. 01.12.2014

    Europa ist näher als viele denken – insbesondere im Bereich der gemeinwohlorientierten Arbeit. Viele Organisationen wissen nicht, dass sie schon an europarelevanten Themen arbeiten. Damit ist die erste Voraussetzung für ein europäisches Projekt bereits erfüllt: Gerade Themen wie Soziales, Bildung, Gesundheit und Umwelt überschreiten häufig die nationalen Grenzen.

  2. 01.12.2014

    Im Jahr 1995 gründeten Liebermann-Freunde den Trägerverein Max-Liebermann-Gesellschaft Berlin mit dem Ziel, die Villa und den Garten einer kulturellen Nutzung zuzuführen. Die öffentliche Hand als Eigentümer des Grundstücks und der Villa stellte sich massiv gegen dieses Projekt. Das führte bei den Freunden des Malers jedoch zu einem noch festeren Zusammenhalt

  3. 01.12.2014

    „50.000 Euro in die Tasche des Vorstands gewirtschaftet!“, „Betrügerische Spendensammler an der Wohnungstür!“ oder gar „Gemeinnützigkeit wegen unseriöser Sammelmethoden aberkannt!“ – eine Einrichtung oder Organisation gerät mit Ihren Fundraising-Aktivitäten schnell in die Schlagzeilen. Was tun, wenn sich eine solche Situation anbahnt oder sogar schon eingetreten ist? Diese 5 goldenen Regeln der Krisenkommunikation helfen Ihnen weiter.

  4. 01.12.2014

    Was ist wichtiger? Öffentlichkeitsarbeit oder Fundraising? Braucht man einen hohen Bekanntheitsgrad, um erfolgreich für Spenden werben zu können? Wo sollen diese Aufgaben in einer Organisation angesiedelt sein und welche Bedeutung hat die Positionierung? Vier Thesen zum Thema PR und Fundraising. weiterlesen

  5. 01.12.2014

    Das Recht am eigenen Bild: Muss eine Einwilligung schriftlich vorliegen? Gibt es Ausnahmen? Was muss bei Sachaufnahmen beachtet werden? Diese und viele andere Fragen zum Thema Persönlichkeitsrecht und Sachaufnahmen beantwortet Rechtsanwalt Ralf Rösler im zweiten Teil.